Skip to content

Stellenangebote im Tourismusbereich: hoch qualifizierte Mitarbeiter finden

8. November 2012

Wie in vielen anderen Branchen, ist es auch im Tourismusbereich schwierig, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden. Ein Arbeitgeber muss mehr bieten als gerechte Entlohnung und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Hoch qualifizierte Fachkräfte wählen ihre Arbeitgeber gezielt danach aus, ob er zu ihnen passt. Dazu werden vor der Bewerbung viele Informationen eingeholt. Das beginnt natürlich bei den Daten, die öffentlich zugänglich sind.

Der richtige Auftritt im Internet
Die hauseigene Webseite ist das um und auf, und die erste Anlaufstelle. Wichtig ist den meisten Bewerbern, dass sie die verantwortlichen Menschen auf der Seite finden und sich einen ersten Eindruck verschaffen können. Aber auch eine Rubrik „Karriere/Mitarbeiter“ ist gerne gesehen – vor allem wenn man daran erkennen kann, dass es so etwas wie Weiterentwicklung bzw. Aufstiegschancen für MitarbeiterInnen gibt. Tun sich bei der Personalisierung von Websites die eigentümergeführten Betriebe leichter, so haben bei den Karrierechancen oft einmal Gruppenbetriebe die Nase vorne. Internationale Austauschangebote und Karriere innerhalb einer Gruppe sind für viele ein durchaus wichtiges Kriterium aber mindestens genauso wichtig sind heute Personalunterkünfte und sonstige freiwillige Benefits zum Gehalt. Gute Personalunterkünfte wie komfortable Einzelzimmer bzw. Einzel-Wohnungen sprechen sich besonders rasch herum und sind für die BewerberInnen ein Zeichen der Wertschätzung. Das Image, das ein Haus an seine Gäste vermittelt, muss auch nach innen zu den MitarbeiterInnen passen. Insgesamt ist dabei den BewerberInnen wichtig, dass sie klar erkennen können wofür steht dieses Betrieb, die Gruppe oder diese Marke. Welche Werte und Haltungen werden vermittelt und passen diese zu mir? Die Betriebswebseite ist sozusagen die Visitenkarte, die darüber entscheidet, ob sich jemand weiter für das Unternehmen interessiert oder nicht.

Empfehlungen im Internet
Im zweiten Schritt nutzen vor allem junge Menschen dann ihre Netzwerke. Dazu gehören Mundpropaganda – wer kennt wen, der dort schon mal gearbeitet hat – und Branchentreffs genauso wie Facebook und professionelle Jobplattformen wie z.B. Watchado. Jüngere Mitarbeiter nutzen dabei weniger die Bewertungsseiten sondern eher Facebook. Aber nicht um zu fragen, wer den Betrieb kennt, sondern um die Facebook-Seite des Betriebs zu analysieren. Wer frequentiert die Seite, wie verhält sich die Community sind hier die Frage, deren Antwort entscheidend dafür ist, ob jemand Teil dieses Betriebs werden möchte.

Sind die Hausaufgaben der eigenen Seite gemacht, die Facebook-Fanpage und die Bewertungsseiten gut gewartet, dann ist nur noch die Frage wo geht man am besten auf Jobsuche. Gerade für Küche, Service und Rezeption ist Österreichs größte Tourismusjob-Plattformen Rollingpin  mit mehr als 70.000 unique clients die wichtigste, gefolgt von Hogastjob und den üblichen Tageszeitungen.

Professionelle Personalvermittlung
Eine besonders effiziente und empfehlenswerte Form der Mitarbeitersuche ist aber auch die Zusammenarbeit mit Profis im Bereich der Personalvermittlung. Tourismusspezialisten wie z.B. das steirische Unternehmen Blackrock Career erleichtern nicht nur die Suche, sondern sind auch in vielen Fragen beratend tätig. Wer langfristig plant und rechnet, braucht auch vor den Vermittlungskosten keine Angst zu haben. Alleine die Zeitersparnis in der Vorauswahl der BewerberInnen ist oftmals schon ein Vielfaches Wert ganz zu schweigen davon, dass die professionellen Vermittler ihre Kandidaten oft schon sehr lange kennen und sehr gut abschätzen können, wer wohin passt. Gerade im Bereich Küche, Gästebetreuung und Betriebsführung sind die Menschenkenntnisse und die Kontakte von spezialisierten Vermittlern auch für kleinere Betriebe von großem Interesse. Ein Versuch lohnt sich jedenfalls, da seriöse Agenturen erst dann verrechnen, wenn die Vermittlung geklappt hat.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s