Skip to content

Tipps zum Fasten!

15. März 2012

Tipps zum Fasten!
Noch stecken wir mitten in der 40-Tägigen Fastenzeit!
Wo sich manche vornehmen  eine Auszeit von liebgewordenen Lastern wie Schokolade oder Zigaretten zu nehmen, verzichten jedoch laut einer Umfrage von Makam Market Research GmbH, 63 % der Österreicher und Österreicherinnen auf gar nichts! Zumindest noch jeder Dritte (37 %) hat gute Vorsätze für die Fastenzeit.
Wobei gerade jetzt die gesunde Ernährung an vorderster Stelle steht, sollte man dabei einige Dinge beachten…

Die Do’s & Dont’s der Entschlackung:
•    Die Fastenzeit sollte man nicht mit einer Nulldiät verwechseln, also weder hungern noch auf essentielle Nährstoffe verzichten! Wichtig sind stattdessen regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung. Nur so kann Übergewicht langfristig reduziert werden. Kleiner Tipp: hier finden Sie Österreichs schönste Rad- und Wanderwege.

•    Während der Schwangerschaft und Stillzeit zu fasten ist grundsätzlich eine schlechte Idee. Das Kind benötigt alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe, die über die Nahrung aufgenommen werden. Auch Hungergefühle, die in der Fastenzeit auftreten können, verursachen Stress, der auf das Kind übertragen wird.

•    Menschen die an Diabetes und anderen chronischen Erkrankungen leiden, sollten vor dem Fasten ein Gespräch mit ihrem behandelnden Arzt führen.

•    Wir wissen alle, dass es schwer fällt, jedoch sollte in der Fastenzeit auf Schokolade und andere Genussmittel verzichtet werden.  Wenn der Heißhunger ganz schlimm wird, kann man sich zum Beispiel die Zähne putzen, denn nach dieser kleinen Reinigung hat man meist keine Lust mehr sich die Beißer schmutzig zu machen.😉

•    Wenn man sich dazu entscheidet, den Konsum von Alkohol und Zigaretten zu belassen, sollte man sich überlegen, dies vielleicht sogar dauerhaft aus seinem Leben zu streichen.  Zigaretten enthalten z.B Teer, und dies führt zu einer Verschlackung der Arterien!

•    Ein abrupter Abbruch des Fastens sollte vermieden werden! Denn während dieser Zeit sinkt die Stoffwechselleistung und es droht ein Rückfall in alte Gewohnheiten. Vor allem können dadurch schnell Verdauungsprobleme auftreten! Sobald die Fastenzeit endet, sollte man den Körper mit leichter Kost wieder an die erneute Essensaufnahme gewöhnen.
Damit der Entschlackungskur nun nichts mehr im Wege steht, kann man natürlich auch Freunde, Bekannte und Kollegen dazu motivieren mitzufasten. So pusht man sich gegenseitig und der feste Wille durchzuhalten wird noch mal gestärkt.
Sollten Sie nun eine Fastenwoche in Erwägung ziehen, ist es natürlich von Vorteil, dies außerhalb des Alltagslebens zu tun.  Denn so geben Sie Ihrem Körper die benötigte Ruhe und Entspannung. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Aufenthalt in einem Wellnesshotel?

3 Kommentare leave one →
  1. 15. März 2012 11:26

    Also ich bin mehr für die kollektive Völlerei – trägt sie doch entscheidend zum Abbau der Übervölkerung unseres geschundenen Planeten bei! Noch ein Tipp für den urlaub in Österreich: http://www.thermen.travel – Therme Wellness Völlerei in den schönsten Gourmandhotels der Szene!

  2. 10. April 2012 09:49

    Fasten ist so eine Sache, einerseits steh ich vollkommen dahinter andererseits möchte ich nicht auf all meine Genussmittel verzichten. Dieses Jahr konnte ich es mal komplett durchziehen, aber wie erwähnt wurde rutscht man sehr schnell in alte gewohnheiten rein. Nach dem Fasten kahm die völlerei😀😀
    Trotzdem finde ich es gut mal zu Fasten^^

    Mfg Baldur

  3. 23. April 2012 17:38

    So richtig Kalorienverbrennen kann man in den Bergen der Region Schladming-Dachstein. Unzählige Wanderwege für jede Schuhgröße. Und das beste, wer’s doch ein bißchen gemütlicher haben will, der bucht im Ferienhaus Tschernitz in Pruggern, denn da ist nämlich die Sommercard von Ende Mai bis Mitte Oktober im Preis includiert und man gemütlich die Berge mit den Seilbahnen erklimmen oder nach einer anstrengenden Wanderung noch ein paar Runden im Schwimmbad drehen. Gemütlich sitzt man dann zusammen am Abend in der gemütlich großen Wohnküche, welche genug Platz für bis zu 10 Personen bietet. Das ist wirklich entspannender Urlaub – http://www.ferienhaus-tschernitz.at (ideal für Kleingruppen und Großfamilien, da 5 Schlafzimmer, 2 Wohnküchen …)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s