Skip to content

Faschingszeit in Österreich

16. Februar 2012

Heuer ist vom  11.11. bis zum 21.02. Faschingszeit! In dieser Zeit finden zahlreiche Umzüge, Bälle und Veranstaltungen in ganz Österreich satt.
Grundsätzlich geht es bei der traditionsreichen Faschingszeit darum, den Winter zu vertreiben und den Frühling zu begrüßen. Hierfür werden die kalten und die schönen Jahreszeiten mit jeweils hässlichen und schönen Gestalten symbolisiert. Diese Figuren werden aufwändig kostümiert wie zum Beispiel beim Imster Schemenlauf . Hier treffen Hexen, die das Böse darstellen, auf die Hauptfiguren des närrischen Treibens, die Roller und Schelle. Zu den schönen, frühlingshaften Wesen gehören beispielsweise die Ausseer Flinserl. Sie ziehen am Faschingsdienstag in einem mit Silberflitter verzierten Leinenkostüm sowie mit Tuchmaske und Spitzhut durch den Ort.
Gerade jetzt  im Februar finden die meisten Höhepunkte des Faschingstreibens statt:
Das Thaurer Mullerlaufen, das Telfer Schleicherlaufen, das Fisser Blochziehen, oder das Nassereither Schellerlaufen. Alle haben ihren eigenen Ablauf, ihre besondere Darstellung des Kräftemessens und dazu ihre typischen Figuren, eindrucksvollen Masken und Kostüme.
Bei diesen Umzügen stehen neben dem Kampf gegen den Winter der Spaß, die Gelassenheit und die Lebensfreude im Vordergrund. Sie sind auch Anlass zum Spott und zur Satire: Auf den Umzugswägen werden Politiker aber auch einfache Leute nachgestellt und parodiert, während Schaulustige das Spektakel vom Straßenrand aus beobachten und zur Musik mittanzen können.
Einige wichtige Ereignisse stehen noch bevor:  Der Faschingsdienstag, mit dem das Ende der Faschingszeit zelebriert wird, die Wahl des Prinzenpaares beim Villacher Fasching, der  Rudenkirtag in Oberösterreich, bei dem die bäuerlichen Burschenschaften zu einem geselligen Wettstreit im „Landlertanzen“ und „Gstanzln-Singen“ auf einander treffen.
In Teilen Tirols und Vorarlbergs endet jedoch der Fasching erst am Funkensonntag, dem ersten Sonntag in der Fastenzeit. Dann werden Holzstöße entzündet, eine Hexenpuppe verbrannt. Danach ist es vorbei mit dem ausgelassenen Treiben, denn Ostern und die Fastenzeit stehen vor der Tür!

One Comment leave one →
  1. Gerda Smith permalink
    16. Februar 2012 11:43

    Fasching in Oesterreich! Vielen lieben Dank für die ganzen Tipps, werde mit meinen Kindern bestimmt viel Spass bei euch haben!Liebe Grueße aus Australien, ich freue mich schon!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s